Basisausbildung  ~  Mensch und Hund

Liebe Hundefreunde,
die Welpenerziehung liegt hinter euch,
und eure Fellnasen wissen, was "Sitz"
und "PLatz" bedeutet.
Dann seid ihr hier genau richtig - beim
Training in der Basisstunde am Sonntag-
morgen.
Durch stetiges Üben wird Neues und
schon Erlerntes in nachgestellten Alltags-
situationen gefestigt, so dass Begegnungen mit anderen Menschen und Artgenossen
harmonisch ablaufen.

Wir lernen und beobachten ...

- die Körpersprache des Hundes besser zu verstehen,
- richtiges Verhalten zu belohnen,

- unerwünschtes Verhalten zu korrigieren, ruhig aber bestimmend,
- Angstverhalten des Hundes erkennen und verstehen,

- Stresssituationen ruhig zu bewältigen,

- aufbauen von Vertrauen und Selbstsicherheit.

Der Hund erfährt und lernt ...

- neue Begegnungen mit anderen Mensch-Hund-Teams in unterschiedlicher Umgebung,

- das Belohnen bei richtigem Verhalten durch Lob, Spielen oder Leckerli-Gaben,

- das Korrigieren von unerwünschtem Verhalten ohne Druck,

- das Befolgen von Kommandos unter Ablenkung von anderen Artgenossen, Geräuschen,

  Umweltreizen und Menschen.

 

Wir sind für diejenigen da, die Hilfe bei der Erziehung ihrer Fellnase benötigen und

auch wünschen. 

Unsere Trainingsstunden werden locker und abwechslungsreich gestaltet.
Harmonische Begegnungen und Spass beim Arbeiten stehen dabei im Vordergrund.
Gerne geben wir hilfreiche Tipps und Anregungen zum eigenständigen Üben mit den
Hunden.

Man kennt sie ...
Situationen aus dem Alltag, wie z.B. den Besuch mit seiner Fellnase in einem Café oder in
einem Restaurant, und man glaubt, seinen Hund nicht mehr zu kennen. Er fängt an wild an
der Leine zu ziehen, begrüßt laut bellend fremde Artgenossen, die er entweder interessant
findet oder nicht mag. Auch umherlaufende Kinder können einen Hund bewegen, aufgeregt
zu sein und nachlaufen zu wollen, besonders wenn sie mit Bällen spielen.
Um solche Situationen in den Griff zu bekommen, werden sie in unserem Verein in der
Basisstunde am Sonntagmorgen nachgestellt. Durch das stetige Üben wird eine sichere
und entspannte Haltung für Mensch und Hund gegeben.
Wir lernen falsches Verhalten ohne Druck zu korrigieren und erwünschtes Verhalten im
richtigen Moment zu belohnen.
Der Erfolg wird schnell sichtbar - wir gewinnen Vertrauen und mehr und mehr
Selbstsicherheit.
Man trifft Menschen mit gleichen Interessen, kann Meinungen austauschen und oft
entstehen sogar neue Freundschaften.

Wer nun Lust und Freude hat unseren Verein zu besuchen, ist „herzlich Willkommen“.
Eine Schnupperstunde am Sonntagmorgen ist natürlich frei, um einen Einblick in unsere
Basistrainingsstunde zu bekommen.

Wir freuen uns auf Euch ... 

Iris Cremer, Gabriele Russ  und  Viola Schäfer

---> Kontakt

Hier noch ein Link zu einem Videoclip der Basisstunde:

---> https://youtu.be/zww4X2DjZrE

Neues aus der Basisstunde ... 
Besuch auf dem Hundejahrmarkt mit Live-Musik, dem
Trampolin-, durch den Reifen-, über die Leine-Springen
oder angstfrei durch die Beine des Nachbarn laufen.
Den Ball / Hütchenkreis kann man umrunden, und für
Herrchen / Frauchen wartet ein gefüllter Getränkebecher,
der zur Übung mit der leinenführenden Hand abgeholt
werden kann.
Immer ein Thema: "Impulskontrolle" - die Fähigkeit des
Hundes, in bestimmten Situationen gelassen und stressfrei
zu bleiben.
Für diese Übung liegen Lieblingsspielzeuge und feine
Leckerchen auf dem Boden. Durch Zeigen eines
alternativen Verhaltens - z.B. der Sichtkontakt zum Mensch
wird belohnt - werden herumliegende Spielzeuge und
Leckerchen vom Hund ignoriert.
Ein schönes Training mit viel Spaß - für Mensch und Hund.

                                                                                       Photos und Text: Gabriele Russ