Agility beim VdH Bad Kreuznach

Temporeich geht es über Hürden, Steg, Slalom oder durch den Tunnel. Das schnellste Team gewinnt. In wohl keiner anderen Hundesportart kommt es so sehr auf das Zusammenspiel von Mensch und Hund an, wie beim Agility. Hier entscheiden Sekundenbruchteile über Sieg, Fehler oder sogar Disqualifikation. Agility ist eine rasante Hundesportart, die dem Menschen sehr viel Koordination, Körpergefühl und schnelle Reaktionen abverlangt, um den Hund an der unsichtbaren Leine durch den Parcours zu lenken.

---> Quelle: http://www.dhv-hundesport.de/content/hundesport/agility-/

Agility“ stammt aus dem Englischen und bedeutet Wendigkeit, Flinkheit. Es handelt sich um eine Hundesportart, die ursprünglich aus England stammt und dem Springsport im Reiten nachempfunden ist.

Bei diesem Sport geht es um die möglichst schnelle und vor allem fehlerfreie Bewältigung eines vorgegebenen Parcours unter Berücksichtigung einer Standardzeit. Seit den 1980er Jahren wird Agility auch in Deutschland von vielen Mensch-Hund-Teams ausgeübt und hat sich zu einem internationalen, modernen, etablierten und angesehenen Sport entwickelt. Hier ist das oberste Gebot die Disziplin und Harmonie beider – Hund und Hundeführer. Sie müssen als (perfektes) Team zusammenarbeiten.

Es wird in drei Leistungsklassen (A1 – A3) unterschieden, deren Parcours sich jeweils im Schwierigkeitsgrad steigern. Die Parcours-gestaltung an einem Turnier ist der Phantasie des Richters überlassen (er muss sich an Prüfungsordnung und Richterleitfaden orientieren). Es gibt immer einen A-Lauf mit Kontakt-zonen und einen Jumping ohne Zonen. 

Der VdH Bad Kreuznach bietet diesen Sport zweimal in der Woche für unterschiedliche Trainingsgruppen an. Die passende Gruppe für neue Teams wird individuell rausgesucht. Grob kann man unterscheiden in Anfänger, Fortgeschrittene und Turniergänger.

Am Anfang einer jeden guten Ausbildung im Agility steht der saubere und kontrollierte Aufbau eines jeden Gerätes. Die Vorgehensweise bei uns im Verein ist strukturiert und gelenkschonend und wird dem jeweiligen Ausbildungsstand des Hund-Mensch-Teams und in erster Linie dem Alter des Hundes angepasst. Für uns stehen der Spaß und die Teamarbeit mit dem Hund im Vordergrund, wobei ein gesundes Maß an Ehrgeiz natürlich nicht fehlen sollte.

Agility ist für viele Hunderassen geeignet – vielleicht auch für dich und deinen Hund?!
(Allerdings muss man auch darauf hinweisen, dass sich diese Sportart aufgrund der hohen körperlichen Belastung für große und schwere Rassen nicht so gut eignet. Genau so sollte man diesen Sport nicht mit übergewichtigen oder kranken Hunden ausüben.)

 

Übungsleiter sind Nadine Eckes, Janina Haase und Maren Quester.